Medienmitteilungen

Gemeinderat Lukas Stückelberger hat sich nach acht Jahren als Finanzchef von Arlesheim entschieden, bei den Wahlen vom Februar 2020 nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zu kandidieren. Die FDP Arlesheim bedauert diesen Entscheid, waren doch die Gemeindefinanzen beim erfahrenden Finanzspezialisten Stückelberger in besten Händen. Die Partei hat aber auch Verständnis dafür, die Doppelbelastung durch Beruf und Gemeinderatsamt reduzieren zu wollen.

Für die Nachfolge haben die Mitglieder der FDP Arlesheim Brigitte Treyer nominiert. Die 44jährige Anwältin verfügt über beste Voraussetzungen und Qualifikationen für das Amt als Gemeinderätin. Brigitte Treyer ist Präsidentin des Kindergarten- und Primarschulrats und der Stiftung Sunnegarte für familienergänzende Kinderbetreuung. Die Mutter von drei Kindern im Schulalter führt eine eigene Anwaltskanzlei in Arlesheim. Selbstverständlich wurden auch die beiden bisherigen wieder kandidierenden Gemeinderäte der FDP nominiert: Gemeindepräsident Markus Eigenmannsowie Gemeinderat Pascal Leumann. Die FDP Arlesheim freut sich, mit dem Trio Eigenmann, Leumann und Treyer ein äusserst kompetentes und motiviertes Team für die Gemeinderatswahlen zu präsentieren.

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Gemeindeordnung wurde mit 1469 Ja Stimmen gegenüber 1236 Nein angenmommen.

Seit 2018 gelten im Kanton Basel-Landschaft strengere Vorschriften in Bezug auf die Unvereinbarkeit mit politischen Ämtern auf Gemeindeebene. Gemäss bisheriger Regelung durften sich die kommunalen Verwaltungsangestellten nicht in politischen Gemeindebehörden engagieren, die Gemeindelehrpersonen hingegen schon. Dies wollte der Landrat bewusst korrigieren, weil auch bei Lehrpersonen Interessenkonflikte drohen, wenn sie gleichzeitig Behördenmitglieder sind. Mit der neuen Regelung wurde eine Gleichbehandlung für alle Gemeindeangestellten erreicht.

Das Gesetz gibt den Gemeinden aber die Möglichkeit, Ausnahmen für die Lehrpersonen vorzusehen. Eine solche Ausnahme wurde nun von der Frischluft verlangt und von der Gemeindeversammlung am 20. Juni 2019 auch beschlossen. Da es sich um eine Änderung der Gemeindeordnung handelt, findet zwingend eine Volksabstimmung statt.

Weiterlesen

Plastik-Recycling macht Sinn. Deshalb haben die Nationalratskandidierenden der FDP Baselland am letzten Samstag bei der Sammelstelle Vogelsanger gratis Sammel-Säcke für Haushalt-Kunststoffe abgegeben. Die gefüllten Säcke können bei der Firma Vogelsanger entsorgt und dem Recycling zugeführt werden. Der Recyling-Prozess findet in der Schweiz statt und das Endprodukt ist Granulat für die Bauwirtschaft.

Viele Gründe sprechen für ein solches Recycling: In der Schweiz werden noch über 80% aller Kunststoffe verbrannt. Dabei entsteht pro Kilogramm verbrannter Kunststoff 2,83 kg schädliches CO2. Zudem können mit einem Kilogramm recyceltem Kunststoff (Regranulat) bis zu 3 Liter Erdöl einspart werden. Mit Plastik-Recycling werden Stoffkreisläufe geschlossen und Ressourcen geschont. Und schliesslich ist es für die Verbraucherinnen und Verbraucher auch 20% günstiger als die «normale» Kehrichtentsorgung.

Selbstverständlich ist es noch besser, möglichst wenig Kunststoffe zu verwenden, resp. sie wo immer möglich zu meiden. 
 

Weiterlesen

Suche