Ortskernentwicklung: die FDP nimmt Stellung

Der Ortskern von Arlesheim prägt das Erscheinungsbild von Arlesheim und sorgt für das Funktionieren des Dorflebens. Deshalb ist bei Veränderungen der Ortskernplanung höchste Vorsicht und Sorgfalt geboten.

Die FDP Arlesheim hat sich an der Vernehmlassung zum Entwicklungskonzept des Gemeinderats beteiligt. Sie fordert darin unter anderem eine Lockerung der heute sehr restriktiven Bau- und Nutzungsvorschriften, damit Wohnen und Arbeiten im Dorfkern attraktiver werden. Der Dorfkern darf nicht zu einem Museum verkommen.

Zudem lehnt die FDP das Konzept für das "Domquartier" ab und fordert eine sanfte Belebung dieses Gebiets durch den Wegzug des Gefängnisses und der kantonalen Verwaltung zugunsten einer verstärkten Wohnnutzung. Weiter lehnt die FDP das Konzept zur Aufhebung und Umnutzung der Parkplätze "Burri&Burri" und "Andlau" ab. Die oberirdischen Parkplätze sind wichtig für die niederschwellige Erreichbarkeit des Gewerbes. Zudem hat sich das geltende Verkehrskonzept bewährt und soll nicht verändert werden.

Bestehende Grünräume sollen besser genutzt werden, weshalb der "Gerichtsgarten" der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und der alte Friedhof einer sanften Belebung unter Beibehaltung seines Charakters unterzogen werden soll.

Die vollständige Vernehmlassungsantwort der FDP Arlesheim können Sie unter Vernehmlassung lesen.